Letzte Änderung: 2. September 2021

Lehrveranstaltungen

Wintersemester 2021/22

Dr. iur. Till Patrik Holterhus, MLE., LL.M. (Yale) (Lehrstuhlvertretung)

 

 

10 740 Grundlagen der Völkerrechtsordnung (2 SWS)

Vorlesung, Dr. Till Patrik Holterhus, MLE. LL.M. (Yale), mittwochs 10 - 12 Uhr, E44/46 (BE 2);

Prüfung: Modulabschlussklausur Völkerrecht, Erasmusstudierende und LL.M./M.LL.P.-Studierende: schriftliche Prüfung

 

Moodle-Kurs: https://moodle.hu-berlin.de/course/view.php?id=106399

10 741 Kernbereiche des Völkerrechts (2 SWS)

Vorlesung, Dr. Till Patrik Holterhus, MLE. LL.M. (Yale),  mittwochs 14-16 Uhr, BE 2, 140/142;

Prüfung: Modulabschlussklausur Völkerrecht, Erasmusstudierende und LL.M./M.LL.P.-Studierende: schriftliche Prüfung

Moodle-Kurs: https://moodle.hu-berlin.de/course/view.php?id=106399

 

10742 Europäisches Verfassungsrecht (2 SWS)

Vorlesung, Dr. Till Patrik Holterhus, MLE. LL.M. (Yale), donnerstags, 12-14 Uhr, 140/142 (BE 2);

Prüfung: Europäisches Recht und Rechtsvergleich: Modulabschlussklausur Europäisches Verfassungsrecht mit seinen vergleichenden Bezügen (2,5h)
LL.M.-Studierende: Anschließende Seminararbeit, Erasmus: Mündliche Prüfung

Moodle-Kurs: https://moodle.hu-berlin.de/course/view.php?id=106402

 

10 513 Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten: Studien zur wehrhaften Demokratie (in Kooperation mit dem Untersuchungsausschuss Walter Lübcke) (2 SWS)

Blockseminar, Dr. Till Patrik Holterhus, MLE. LL.M. (Yale)

Termine:  Auftaktveranstaltung (Verteilung der Themen) Fr., 5.11.21, Raum 326 (BE 2); Seminar Fr., 10.12.2021, 14 – 20 Uhr, Sa., 11.12.2021, 10 – 18 Uhr, UL 9, E 25

Kommentar: Die Veranstaltung bietet eine Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten am Beispiel des verfassungsrechtlichen Konzepts der wehrhaften Demokratie. Dabei soll insbesondere die Ermordung Walter Lübckes und der in dieser Angelegenheit eingesetzte Untersuchungsausschuss im Hessischen Landtag besondere Berücksichtigung finden. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Untersuchungsausschuss statt. Als mögliche (aber keineswegs abschließende) Themenfelder kommen in Betracht:

·         Entwicklung und Geschichte der wehrhaften Demokratie

·         Normative Rückbindung der wehrhaften Demokratie

·         Europäische Union als wehrhafte Demokratie?

·         Parteiverbote (insb. NPD-Verbotsverfahren)

·         Der “Lübcke-Prozess”

·         Bedeutung des Untersuchungsausschusses im Parlamentarismus

·         Verfahrensrecht des Untersuchungsausschusses

·         Kollision parlamentarischer Untersuchungen mit parallelen Gerichtsverfahren

·         Rolle der Geheimdienste im demokratischen Verfassungsstaat

·         Parlamentarische Kontrolle der Geheimdienste

·         Rechte Hasskriminalität und Attacken auf Politiker*innen 

 

Die Teilnehmer*innen erhalten Gelegenheit, eine kurze wissenschaftliche Abhandlung zu verfassen (8-10 Seiten) und diese anschließend in mündlicher Form zu präsentieren (10 Minuten). Nach einer zweistündigen Auftaktveranstaltung am 5. November 2021 haben die Teilnehmer*innen vier Wochen Zeit für die Anfertigung ihrer schriftlichen Ausarbeitungen. Im Dezember 2021 findet eine Blockveranstaltung statt, im Rahmen derer die Ausarbeitungen präsentiert und diskutiert werden. Geplant sind außerdem der gemeinsame Besuch (in Präsenz) einer Beweisaufnahme des Untersuchungsausschusses Walter Lübcke im Hessischen Landtag sowie ein Treffen mit dem Obmann des Untersuchungsausschusses, jeweils im Januar 2022.

Bemerkung: Die Teilnehmer*innenzahl ist beschränkt. Bei einer Überschreitung der maximalen Teilnehmer*innenzahl findet ein Auswahlverfahren statt. Interessent*innen können sich per E-Mail an till.holterhus@hu-berlin.de unter Angabe des Namens, Studienfachs, (gerne auch des Wunschthemas) sowie der Matrikelnummer bis zum 15. Oktober 2021 anmelden.

Prüfung: BZQ I: Erstellung einer kurzen wissenschaftlichen Abhandlung und Präsentation

Moodle-Kurs: https://moodle.hu-berlin.de/course/view.php?id=106403

Sommersemester 2021

PD Dr. Christian Marxsen (Lehrstuhlvertretung)

 

10749 Völkerrechtstheorie

Vorlesung, 140/142 - Bebelplatz 2 (BE 2)

Termine: Mi, 18 – 20 Uhr

Kommentar: Völkerrechtstheorie spielt eine entscheidende Rolle, wenn es darum geht, die oft allgemeinen und interpretationsoffenen völkerrechtlichen Normen und Prinzipien zu konkretisieren. Zugleich kristallisieren sich in theoretischen Entwürfen normative Vor­stellungen darüber, was das Ziel einer internationalen Rechtsordnung ist oder sein sollte. Im Kolloquium wird eine Auswahl bedeutender klassischer und zeitgenössischer völker­rechtstheoretischer Entwürfe behandelt. Dabei kommen sowohl affirmative völkerrechts­theoretische Konzepte als auch kritische Gegenentwürfe zur Sprache. Jede Sitzung lesen und diskutieren wir einen Text, dessen Hauptaussagen idealerweise je von einem Teil­nehmer oder einer Teilnehmerin kurz vorgestellt werden. Das Kolloquium ist als Lektüre­kurs ausgelegt und setzt die Lektüre der zu diskutierenden Texte voraus. Ein genauer Veranstaltungsplan wird zu Beginn des Semesters bekannt gegeben.

Prüfung: Anschließende Studienarbeit

Literatur: Eine Literaturliste wird in der ersten Sitzung bekannt gegeben.

Organisatorisches: Bitte melden Sie sich zur Veranstaltung unter marxsen@mpil.de an.

Moodlekurs: https://moodle.hu-berlin.de/user/index.php?id=102096

 

10750 Völkerrechtliches Kolloquium mit Praktiker*innen

Kolloquium, 140/142 - Bebelplatz 2 (BE 2)

Termine: Mo, 16 – 18 Uhr

Kommentar: Die Veranstaltung richtet sich an Studierende des Schwerpunkbereichs 6 sowie an interessierte andere Studierende, ggf. auch aus der Politikwissenschaft. Jede Doppelstunde besteht aus einem Vortrag eines Praktikers bzw. einer Praktikerin, sowohl aus dem Auswärtigen Amt und anderen Bundesministerien, aber auch aus Nichtregie­rungsorganisationen. In diesem Vortrag werden aktuelle völkerrechtliche Fragen vorge­stellt. Im Anschluss an den Vortrag wird diskutiert und gefragt.

Das Kolloquium dient der Vertiefung einzelner völkerrechtlicher oder völker­recht­lich rele­vanter Fragenstellungen im Dialog mit Praktiker*innen.

Prüfung: Keine Studienarbeit

Literatur: Eine Literaturliste wird in der ersten Sitzung bekannt gegeben.

Organisatorisches: Die Veranstaltung findet ONLINE statt.

Den Einschreibeschlüssel erfahren Sie auf Anfrage per Email an das Sekretariat: intlaw@rewi.hu-berlin.de

Moodlekurs: https://moodle.hu-berlin.de/course/view.php?id=102418

 

10754 Völkerrecht als Konfliktordnung?

Seminar, 210 - Unter den Linden 9 (UL 9)

Termine:         Do, 22.04.2021 16 – 18 Uhr (Vorbesprechung)

                        Fr,  28.05.2021 08 – 18 Uhr

                        Sa, 29.05.2021 08 – 18 Uhr

Kommentar: Das Völkerrecht wurde lange Zeit als eine Kooperationsordnung wahrge­nommen. Insbesondere in den 1990er Jahren schien es, als könnten internationale Kon­flikte einvernehmlich, insbesondere durch die Institutionen der Vereinten Nationen gere­gelt werden. Seit ungefähr zwei Jahrzehnten aber ist eine Repolarisierung der internatio­nalen Beziehungen zu verzeichnen, die auch mit Verschiebungen in den globalen Kräfte­verhältnissen einhergeht. Das Seminar gibt Gelegenheit, verschiedene Phänomene dieser Entwicklungen zu analysieren, sowohl gegenwärtige konflikthafte Dynamiken als auch historische Momente, in denen völkerrechtliche Normen oder Grundprinzipien von Staa­ten oder anderen Akteuren in Frage gestellt worden sind.

Prüfung: Vorausgehende Studienarbeit

Literatur: Eine Literaturliste wird in der ersten Sitzung bekannt gegeben.

Organisatorisches: Eine Vorbesprechung und Vergabe der Themen findet am 22. April, 16-18 Uhr statt. Interessierte melden sich bitte bis zum 15. April 2021 unter marxsen@mpil.de. Die Themenliste wird im Moodle und auf der Internetseite des Lehr­stuhls veröffentlicht.

Von allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern werden ein Seminarvortrag sowie die Teil­nahme an der Diskussion der Vorträge erwartet; Verfasser/innen einer vorausgehenden Studienarbeit tragen hierzu vor. Die Teilnehmer/innen können eine schriftliche Seminar­arbeit zum Erwerb eines Seminarscheins ausarbeiten.

Moodlekurs: https://moodle.hu-berlin.de/user/index.php?id=102095

 

10340 Baurecht (1. Semesterhälfte)/ 10341 Kommunalrecht (2. Semesterhälfte)

Vorlesung, 2002 - Unter den Linden 6 (UL 6)

Termine: donnerstags, 8 – 10 Uhr

Prüfung: Rechtswissenschaft PO 2008 / PO 2015: Modulabschlussklausur Öffentliches Recht II (4h)

Moodlekurs: https://moodle.hu-berlin.de/user/index.php?id=102600

 


 

10747 Internationales und Europäisches Investitionsrecht

Vorlesung, UL 9, 140/142 - Bebelplatz 2 (BE 2)

Dr. Tillmann Rudolf Braun, MPA (Harvard)

Termine: donnerstags von 18 bis 20 Uhr

Prüfung: Studienarbeit möglich; mündliche Prüfung für LL.M.-/Erasmus-Studierende

Wenn Sie an diesem (zunächst) Online-Kurs teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte vorab per E-Mail, um den Einschreibeschlüssel für diesen Moodle-Kurs (https://moodle.hu-berlin.de/course/view.php?id=101440) zu erhalten: tillmann.braun@arcor.de

 

 



 

10805 Repetitorium Europarecht und Europäisches Privatrecht

Repetitorium, M. Denga und J. Kulaga

Termine: 6./7./8. Juli 2021,  14 – 20 Uhr, 101 - Unter den Linden 11 (UL 11)

14./15./16. Juli,  124 - Bebelplatz 2 (BE 2)

Kommentar: Studierende der Humboldt European Law School schreiben verpflichtend eine Examensklausur im Europarecht. Die hierfür relevanten zivilrechtlichen Aspekte des Europarechts werden in der Lehrveranstaltung aufgearbeitet. Die examensrelevanten Fragestellungen des Europarechts werden in der Lehrveranstaltung aufgearbeitet. Schwerpunkt ist dabei die Verfestigung grundlegenden Systemverständnisses, sowie die Wiederholung des unentbehrlichen Rechtssprechungskanons. Neuere Entscheidungen des EuGH finden besondere Berücksichtigung. Die Veranstaltung wird ergänzt um eine Probeklausur, die das gesamte Europarecht abbilden kann.

Diese Veranstaltung ist ausschließlich für Studierende der Humboldt European Law School gedacht.

Prüfung: Nur für Studiengangsvariante Europäische/r Jurist/in: Probeklausur zu einem der beiden Fachgebiete

Moodlekurs: https://moodle.hu-berlin.de/course/view.php?id=96736

Wintersemester 2020/21

Professor Nolte hat im Wintersemester 2020/21 ein Forschungsfreisemester. Seine Lehrveranstaltungen werden von Dr. Christian Marxsen vertreten.

 

10 740 Grundlagen der Völkerrechtsordnung (2 SWS)

Vorlesung, Dr. iur. Christian Marxsen, LL.M. (NYU), mittwochs 10 - 12 Uhr, per Videokonferenz oder BE 2, 140/142;

Prüfung: Modulabschlussklausur Völkerrecht, Erasmusstudierende und LL.M./M.LL.P.-Studierende: schriftliche Prüfung

Moodle-Kurs: https://moodle.hu-berlin.de/course/view.php?id=96958

 

10 741 Kernbereiche des Völkerrechts (2 SWS)

Vorlesung, Dr. iur. Christian Marxsen, LL.M. (NYU), mittwochs 14-16 Uhr, per Videokonferenz oder BE 2, 140/142;

Prüfung: Modulabschlussklausur Völkerrecht, Erasmusstudierende und LL.M./M.LL.P.-Studierende: schriftliche Prüfung

Moodle-Kurs: https://moodle.hu-berlin.de/course/view.php?id=96958

 

10 507 Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten – Aktuelle Probleme des Völkerrechts - Das internationale Friedenssicherungsrecht, mit Bezügen zum Grundgesetz (2 SWS)

Blockseminar, Dr. iur. Christian Marxsen, LL.M. (NYU), per Videokonferenz oder UL 9, E 23

Termine: Vorbesprechung/finale Verteilung der Seminarthemen: 5.11.20, Abgabe der Seminararbeiten am 17.12.2020 bis 24 Uhr in elektronischer Form und in schriftlicher Form per Post bis 18.12.2020, Seminar: 22./23.01.2021, individuelle Besprechungstermine von 15 – 30 Min. nach persönlicher Absprache am 28./29.01.2021 und 04./05.02.2021

Moodle-Kurs:https://moodle.hu-berlin.de/course/view.php?id=96956

Organisatorisches:

Interessent*innen können sich per E-Mail an marxsen@mpil.de unter Angabe des Namens, Studienfachs, Wunschthemas sowie der Matrikelnummer bis zum 1. November 2020 anmelden. Die Teilnehmer*innen-Anzahl ist beschränkt.

Themenliste

 

10 681 Daten- und Informationsrecht (2 SWS)

Vorlesung, Dr. iur. Christian Marxsen, LL.M. (NYU), donnerstags, 12-14 Uhr, per Videokonferenz oder UL 9, E 25;

Prüfung: Erasmusstudierende und LL.M./M.LL.P.-Studierende: schriftliche Prüfung

Moodle-Kurs: https://moodle.hu-berlin.de/course/view.php?id=96957

 

Professor Nolte bietet Gemeinsam mit Professor Gosepath im Wintersemester 2020/21 ein Proseminar an:

10 802 Grundlagen des Völkerrechts - Normativität und Legitimität 

Proseminar, Prof. Dr. Georg Nolte und Prof. Dr. Stefan Gosepath, Blockseminar

Vorbesprechung und Verteilung der Themen per Videokonferenz am 4.12.2020 von 10 – 12 Uhr;

Fr., 15.01.21, 29.01.21, 9 bis 18 Uhr, per Videokonferenz oder UL 9, Raum E 25

Teilnehmerzahl begrenzt.

Seminarankündigung

Seminarplan

Themen und Literatur

Moodle-Kurs: https://moodle.hu-berlin.de/course/view.php?id=97317

Den Einschreibeschlüssel erfahren Sie auf Anfrage beim Sekretariat (intlaw@rewi.hu-berlin.de).

Archiv

Sommersemester 2008 bis Sommersemester 2020